Zum Inhalt springen
Startseite » Gleisfahrzeuge » Hüttenwagen der Mansfelder Bergwerksbahn

Hüttenwagen der Mansfelder Bergwerksbahn

    Bei der Verarbeitung von Kupfererz entstehen Nebenprodukte wie z.B. Silber. Bei der Mansfelder Bergwerksbahn wurden diese Nebenprodukte in Barren gegossen und auf für diesen Zweck umgebaute Rollwagen für den Weitertransport verladen. Dafür wurden auf die 5,7 m-Rollwagen der Bergwerksbahn Stahlplatten mit seitlichen Winkelprofilen und an den Stirnseiten erhöhte Bleche für die Ladungssicherung geschweißt.

    Hüttenwagen auf Basis eines 5,7 m-Rollwagen

    Modellumsetzung

    Maßstab: 1:87
    Wann umgesetzt: 2022
    Arbeitszeit (mit Planung und Konstruktion): ca. zwei Tage
    Materialien: Polystyrol (PS), DIN 933 Schrauben M2 x 3 und Muttern

    Östlich des Harzes wird seit 1880 die älteste deutsche Schmalspurbahn (seit 1991 als Museumsbahn) betrieben. Als Bergwerksbahn diente sie primär zum Transport von Kupfererz und den dabei anfallenden Nebenprodukten. Der Fahrzeugpark umfasste über 60 verschiedene Güter- und Reisezugwagenbauarten sowie 19 Dampf- und Diesellokbauarten. Das Studieren des einzigartigen Fuhrparks führte zur Nachbildung der Fahrzeuge der Mansfelder Bergwerksbahn im Maßstab 1:87.

    Neben vielen Fotos dienten eigene Messungen am Vorbild als Grundlagen für die Modellumsetzung. Die Herstellung der Bauteile erfolgte auf der CNC-Fräse. Für die korrekte Beschriftung entwarf ich Decals, die im UV-Druckverfahren angefertigt wurden.

    Hüttenwagen 06-37 im Modell